Ärzte Zeitung, 16.08.2012

Urteil

Veröffentlichung der Pflege-Noten erlaubt

KÖLN (iss). Pflegeeinrichtungen können sich nicht gegen die Veröffentlichung der Ergebnisse des Pflege-TÜV wehren, hat das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen (LSG) in einem aktuellen Urteil entschieden.

Das LSG hält die Veröffentlichung der Qualitätsberichte durch die Pflegekassen für zulässig.

Die Richter wiesen die Klage eines Kölner Anbieters zurück, der sich vorbeugend gegen die geplante Bekanntmachung seiner Bewertung gewehrt hatte.

Die Einrichtung schneidet in dem Bericht gut ab, lehnt die Noten-Systematik aber aus Prinzip ab.

Az. L 10 P 137/11

Topics
Schlagworte
Pflege (4594)
Recht (11861)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »