Ärzte Zeitung, 10.01.2013

Master in Versorgung

Studiengang zu Pflege für Berufstätige

WITTEN/HERDECKE. An der Uni Witten/Herdecke ist der Masterstudiengang "Versorgung von Menschen mit Demenz" mit 18 Teilnehmern gestartet. Die berufsbegleitende Ausbildung ist auf sechs Semester angelegt und umfasst elf Module.

Darin geht es um Demenz als existenzielle Situation, um die medizinisch-klinische Sicht, das Erleben der Patienten, um Familie, Pflegeeinrichtungen und Kommunen, politische und ökonomische Aspekte.

Die inhaltliche Auseinandersetzung wird ergänzt durch wissenschaftlich-methodische Module. Auch das Thema Interdisziplinare Praxisentwicklung ist vorgesehen. Der Studiengang wurde bereits akkreditiert. (eb)

Weitere Informationen: http://www.uni-wh.de/demenz

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Cannabis-Studie in der Warteschleife

Ist Cannabis-Konsum für körperlich und psychisch Gesunde gefährlich? Diese Frage soll eine Studie klären. Die Suche nach Teilnehmern läuft – was fehlt ist die Genehmigung. mehr »

Wer finanziert den Ärzten die Telematik?

Der Online-Rollout der Gesundheitskarte erhitzt auch bei der Gesundheits-IT-Messe conhIT die Gemüter. mehr »

Antibiotika machen Skalpell Konkurrenz

Die antibiotische Behandlung von Kindern mit unkomplizierter Appendizitis ist oft erfolgreich. Je nach Erfolgskriterium hat dennoch das Skalpell immer noch die Nase vorn. mehr »