Ärzte Zeitung, 10.01.2013

Master in Versorgung

Studiengang zu Pflege für Berufstätige

WITTEN/HERDECKE. An der Uni Witten/Herdecke ist der Masterstudiengang "Versorgung von Menschen mit Demenz" mit 18 Teilnehmern gestartet. Die berufsbegleitende Ausbildung ist auf sechs Semester angelegt und umfasst elf Module.

Darin geht es um Demenz als existenzielle Situation, um die medizinisch-klinische Sicht, das Erleben der Patienten, um Familie, Pflegeeinrichtungen und Kommunen, politische und ökonomische Aspekte.

Die inhaltliche Auseinandersetzung wird ergänzt durch wissenschaftlich-methodische Module. Auch das Thema Interdisziplinare Praxisentwicklung ist vorgesehen. Der Studiengang wurde bereits akkreditiert. (eb)

Weitere Informationen: http://www.uni-wh.de/demenz

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Der fette Irrtum

"Gute" pflanzliche Fette statt "böser" tierischer Fette - und schon ist man gesund? So einfach ist es nicht. Eine neu ausgewertete alte Studie bringt das Ernährungsdogma kräftig ins Wanken. mehr »

Die Furcht der Arztnetze

Ärzte in Praxisnetzen sehen sich vom Antikorruptionsgesetz besonders betroffen. Vor allem Netze, die Eigenbetriebe führen, fürchten den Staatsanwalt. Sicherheit bietet nur eine Prüfung der Verträge. mehr »

Die Tücken bei der Verwaltungspauschale

Ob Wiederholungsrezept oder Überweisungsschein: Für solche Tätigkeiten können Ärzte eine zusätzliche Gebühr ansetzen - allerdings müssen sie bestimmte Ausschlusskriterien bei der Berechnung beachten. mehr »