Ärzte Zeitung online, 19.02.2013

Kreiskliniken Altötting-Burghausen

Kooperation für duale Pflege-Ausbildung geschlossen

ALTÖTTING. Die Kreiskliniken Altötting-Burghausen haben eine Kooperation mit der Privaten Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik (UMIT) in Hall geschlossen, um angehenden Pflegekräften der Klinik eine duale Ausbildung zu ermöglichen.

Wer den Beruf der Krankenschwester oder des -pflegers in den beiden Kliniken des oberbayerischen Landkreises Altötting erlernt, kann ab Herbst 2014 parallel zu seiner Ausbildung im Krankenhaus an der Tiroler Universität Pflegewissenschaften studieren - vorausgesetzt er verfügt über eine Hochschulreife. Die Vorlesungen finden als Blockunterricht statt. (ths)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »