Ärzte Zeitung, 04.04.2013

Pflegekongress

Chronic Care Management bei Diabetikern

Chronic Care Management bei Diabetikern

Der interprofessionelle Pflegekongress von Springer Medizin will neue Wege bei der gezielten Prävention aufzeigen.

DRESDEN. Chronic Care Management - so lautet das Zauberwort in der Prävention von Zivilisationskrankheiten wie Diabetes.

"In Zukunft sollten Präventions- und Behandlungsprogramme individuelle Interventionen und flexible Programmstrukturen beinhalten", betont Professor Peter E.H. Schwarz, Endokrinologe am Universitätsklinikum der TU Dresden.

"Das heißt: Bei jedem Patienten wird erfasst, welche Bedürfnisse und Probleme er hat, welche Risikofaktoren er mitbringt und wie hoch seine Bereitschaft ist, seinen Lebensstil zu verändern."

Volkskrankheiten wie Adipositas und Diabetes stehen im Mittelpunkt des interprofessionellen Pflegekongresses, der von Springer Medizin und dem Pflegemagazin Heilberufe veranstaltet wird und sich auch an das hausärztliche Team richtet.

Schwarz hat mit seinem Team an der Uniklinik Dresden ein Diabetes-Präventionsprogramm entwickelt, das in vielen Ländern umgesetzt wird - nur nicht in Deutschland, wo die Finanzierung nicht gesichert ist.

"Dabei zeigen internationale Studien, dass sich durch eine Umstellung der Ernährung, eine Gewichtsabnahme und regelmäßige Bewegung die Anzahl der Neuerkrankungen an Diabetes um über die Hälfte senken lässt", so der Diabetes-Experte. (eb)

Weitere Informationen: Andrea Tauchert, Tel. 030/82787-5510, andrea.tauchert@springer.com, www.heilberufe-kongresse.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »