Ärzte Zeitung App, 19.08.2014

Berlin

Gemeinsam gegen Betrug in der Pflege

BERLIN. Gegen Abrechnungsbetrug in der Pflege wollen Pflegekassen, Private Krankenversicherung (PKV) und die Senatsgesundheitsverwaltung Berlin verstärkt zusammenarbeiten.

Der Landespflegeausschuss hat empfohlen, dass sich die Sozialhilfeträger an den Prüfungen des Medizinischen Dienstes und des PKV-Prüfdienstes beteiligen. Das teilt der Ersatzkassenverband vdek Berlin-Brandenburg in seinem Länderreport mit.

Den Pflegekassen und der Senatsgesundheitsverwaltung sei es wichtig, ein deutliches Zeichen gegen Abrechnungsbetrug zu setzen. Denn der schade dem Image der Pflege. Die vdek Landesvertretung kündigte an, dass bei Betrug die Verträge mit den Leistungserbringern gekündigt werden.

Das dürfte unter anderem für den Pflegedienst gelten, der kürzlich vor dem Sozialgericht Berlin gegen die Senatsverwaltung unterlag. (ami)

Topics
Schlagworte
Pflege (4608)
Berlin (910)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »