Ärzte Zeitung, 27.11.2014

Brandenburg

Pflegekräfte aus dem Ausland?

POTSDAM. Die neue märkische Sozial- und Arbeitsministerin Diana Golze (Linke) setzt gegen den wachsenden Fachkräftemangel in der Pflege in Brandenburg verstärkt auf Pflegekräfte aus dem Ausland. "Auch wenn wir das heimische Arbeitskräftepotenzial bestmöglich nutzen, werden wir nicht ohne Zuwanderung auskommen, um diesen Fachkräftebedarf vollständig zu decken", so Golze.

Der Personalbedarf steige angesichts des demografischen Wandels ganz erheblich. "Sind heute rund 29.000 Menschen in der ambulanten und stationären Pflege beschäftigt, werden es im Jahr 2030 über 54.000 sein. Gleichzeitig sinkt die Zahl der Menschen im erwerbsfähigen Alter um fast 30 Prozent", so die Ministerin weiter. Sie sprach sich dafür aus, die Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen zu erleichtern. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »