Ärzte Zeitung online, 30.03.2015

Gesundheitsministerium

Pflegeversicherung häuft Rekordreserve an

Rücklagen von über 6,6 Milliarden Euro hat die gesetzliche Pflegeversicherung nach Angaben des Gesundheitsministeriums angesammelt - das ist Rekord. Zugleich stiegen 2014 aber auch die Ausgaben.

BERLIN. Die gesetzliche Pflegeversicherung hat eine neue Rekordreserve angesammelt.

Wie das Bundesgesundheitsministerium, betrugen die Rücklagen Ende 2014 rund 6,63 Milliarden Euro. Sie lagen damit fast 500 Millionen Euro höher als ein Jahr zuvor.

Zugleich stiegen 2014 aber auch die Ausgaben der Pflegekasse, und zwar um 4,6 Prozent auf insgesamt 24,24 Milliarden Euro.

Unter anderem erhöhten sich die Zusatzleistungen für Demenzkranke um 9,3 Prozent.

Ursache für die positive Entwicklung ist die gute Lohn- und Beschäftigungslage.

Die Zunahme sozialversicherungspflichtiger Beschäftigungsverhältnisse geht laut Bundesgesundheitsministerium vor allem auf Zuwanderer zurück. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »