Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 30.04.2015

Pflegebedürftigkeitsbegriff

Gröhe macht Tempo

BERLIN. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe drückt bei der Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs aufs Tempo.

Die Ergebnisse der beiden Erprobungsstudien, die im Frühjahr 2014 in Auftrag gegeben wurden, liegen nun vor, teilten das BMG und der GKV-Spitzenverband mit.

Das neue Assessmentverfahren, mit dessen Hilfe künftig eine Pflegebedürftigkeit festgestellt werden soll, ist an 2000 Patienten aus ganz Deutschland erprobt worden.

Die Ergebnisse gäben "wichtige Hinweise" für die weitere Gesetzgebungsarbeit, so Gröhe. Nun müsse die Selbstverwaltung die Einführung des neuen Begriffs zügig vorbereiten, so Gröhe.

Am Mittwoch beschloss das Bundeskabinett dafür eine Formulierungshilfe, mit der der GKV-Spitzenverband entsprechend beauftragt wird. 2017 soll der Pflegebedürftigkeitsbegriff starten. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »