Ärzte Zeitung, 07.05.2015

Vivantes

Pflege-Azubis streiken für Tarifvertrag

BERLIN. Bei der Pflege-Tochtergesellschaft des kommunalen Klinikriesen Vivantes in Berlin haben am 5. und 6. Mai die Auszubildenden gestreikt. Die Gewerkschaft Verdi kämpft damit für einen Tarifvertrag.

Damit die Altenpflegeazubis mit denen aus der (Kinder-)Krankenpflege bei Vivantes gleichziehen können, fordert Verdi unter anderem drei bis vier Tage mehr Urlaub und eine Jahressonderzahlung.

Die Geschäftsführung der Vivantes-Tochter hat Tarifverhandlungen nach Verdi-Angaben vor Monaten abgelehnt. Die "Ärzte Zeitung" verwies sie darauf, dass die Vivantes Forum für Senioren GmbH den Auszubildenden in der Altenpflege bereits die höchste und umfangreichste Ausbildungsvergütung für die Berufsgruppe in der Region zahle.

Das Forum für Senioren umfasst 13 Pflegebetriebe in Berlin und bildet rund 55 Altenpflege-Azubis aus. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »