Ärzte Zeitung, 27.05.2015

Wohnen im Alter

Niedersachsen fördert altersgerechten Umbau zu Hause

HANNOVER. Niedersachsen stellt eine Million Euro zur Verfügung, um alten Menschen mehr selbstständige Lebensjahre in ihrem zu Hause zu ermöglichen.

Unter dem Motto "Wohnen und Pflege im Alter" fördert das Land ab sofort Projekte, die ein weitgehend selbstständiges Leben älterer Menschen in ihrem zu Hause auch in hohem Alter und bei Pflegebedürftigkeit ermöglichen, teil das niedersächsiche Gesundheitsministerium mit.

"Mit Blick auf unsere immer älter werdende Gesellschaft müssen alle Verantwortlichen weiter daran arbeiten, die Wahlfreiheit beim Wohnen und der Pflege im Alter zu bewahren und auszubauen", sagt Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt.

Gefördert wird der Bau oder Umbau von Wohnungen für Senioren ebenso wie Beratungsstrukturen und die Entwicklung von Strategien zum Aufbau von Netzen im Quartier, die auch die medizinische Versorgung betreffen, sagte die Sprecherin des Ministeriums, Heinke Traeger. (cben)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »