Ärzte Zeitung online, 17.06.2015

Petitionsausschuss

Mehr Unterstützung für pflegende Eltern

Der Petitionsausschuss des Bundestages unterstützt einen Vorstoß, Familien mit pflegebedürftigen Kindern mehr Hilfe zukommen zu lassen.

BERLIN. Der Petitionsausschuss unterstützt die Bemühungen, die Situation von Pflegebedürftigen sowie deren Angehörigen zu verbessern.

In der Sitzung am Mittwochmorgen beschlossen die Abgeordneten einstimmig, dem Gesundheitsministerium eine entsprechende Petition zu überweisen und den Fraktionen zur Kenntnis zu geben, heißt es in einer Mitteilung.

In der Petition wird gefordert, dass der zeitliche Hilfebedarf bei zwei oder mehr pflegebedürftigen Kindern in einer Familie zusammengezählt werden soll.

Dadurch könnten Familien höhere Leistungen der Pflegeversicherung erhalten, wenn zwei Kinder nur einen grundpflegerischen Hilfebedarf von beispielsweise täglich 30 Minuten haben. (eb)

Topics
Schlagworte
Pflege (4710)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »