Ärzte Zeitung online, 25.08.2015

Thüringen

Sorge um Erhalt der Altenpflegeausbildung

ERFURT. . Die Landesgruppe Thüringen des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) hat den Freistaat aufgefordert, im Bundesrat für einen Erhalt der Altenpflegeausbildung zu werben. Auch die Thüringer Bundestagsabgeordneten wurden aufgefordert, in Berlin Druck zu machen.

Der bpa reagiert auf das geplante Pflegeberufegesetz, das Altenpflege, Krankenpflege und Kinderkrankenpflege zu einer dreijährigen Basisqualifizierung zusammenführen soll. Sollte das Gesetz wie geplant kommen, drohe ein Qualitätsverlust in der Ausbildung.

Ausbildungsinhalte in der Altenpflege entfielen und der Praxisanteil würde um die Hälfte gekürzt, warnte Margit Benkenstein, Thüringens Landesvorsitzende des bpa. (eb)

Topics
Schlagworte
Pflege (4603)
Thüringen (304)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »