Ärzte Zeitung online, 31.08.2015

Grüne

Reform der Pflegeausbildung dauert zu lange

Die Bundesregierung will noch in dieser Legislaturperiode die Ausbildung in der Alten- und Krankenpflege vereinheitlichen. Den Grünen geht es nicht schnell genug.

BERLIN. Die Grünen haben die Bundesregierung aufgefordert, die Reform der Pflegeausbildung nicht weiter zu verzögern.

Die für Pflege zuständige Grünen-Abgeordnete Elisabeth Scharfenberg sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Das Projekt "Reform der Pflegeausbildung" ist seit Ewigkeiten angekündigt, zuletzt hieß es immer, der Referentenentwurf kommt im Sommer. Jetzt soll das Gesetzgebungsverfahren noch 2015 beginnen. Und das Gesetz soll gestuft in Kraft treten. Damit bleibt viel Spielraum."

Scharfenberg bezieht sich mit ihrer Kritik auf eine Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage ihrer Fraktion, die der dpa vorliegt. Darin heißt es ganz allgemein, das Gesetzgebungsverfahren solle 2015 beginnen. Details der Reform "stehen noch nicht fest". Federführend sind Gesundheits- und Seniorenministerium.

Die Bundesregierung will angesichts gestiegener Anforderungen an den Pflegeberuf die Ausbildung für die Altenpflege, die Krankenpflege und die Kinderkrankenpflege zusammenführen und generalisieren. (dpa)

Topics
Schlagworte
Pflege (4597)
Personen
Elisabeth Scharfenberg (110)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »