Ärzte Zeitung, 22.12.2015

Pflegevorsorgefonds

Rund eine Milliarde Euro aufgebaut

FRANKFURT/MAIN. Der Pflegevorsorgefonds, der Anfang 2015 gestartet ist, wird bis Ende dieses Jahres Rücklage von rund einer Milliarde Euro aufgebaut haben. Das schreibt die Bundesbank in ihrem neuen Monatsbericht.

Die Pflegekassen werden 2015 mit einem "spürbaren Überschuss" abschließen. Die mit der ersten Stufe der Pflegereform verbundenen Leistungsausweitungen hätten noch nicht entsprechende Mehrausgaben nach sich gezogen.

Allerdings würden die Rücklagen der Pflegekassen von zuletzt rund 6,6 Milliarden Euro "beschleunigt" abgebaut werden.

Denn die 2017 geplante Beitragserhöhung um weitere 0,2 Punkte werde zum Start der zweiten Stufe der Pflegereform nicht reichen, um die höheren Leistungsansprüche zu decken.

Damit seien weitere Beitragserhöhungen in den kommenden Jahren "vorgezeichnet", so die Bundesbank. (fst)

Topics
Schlagworte
Pflege (4653)
Krankenkassen (16457)
Organisationen
Bundesbank (155)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »