Ärzte Zeitung, 15.01.2016

Ausbildungsreform

DKG hegt Bedenken

BERLIN. Die Reform der Pflegeausbildung wird von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) skeptisch beurteilt. Rund 6300 Auszubildende in der Kinderkrankenpflege stehen rund 126 000 Azubis in der Kranken- und Altenpflege gegenüber.

Die"pädiatrischen Pflichteinsätze" für über 100 000 Auszubildende der Kranken- und Altenpflege in den Kinderabteilungen können laut DKG so nicht geleistet werden. (eb)

Topics
Schlagworte
Pflege (4562)
Organisationen
DKG (838)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jeder neunte Euro geht an die Gesundheit

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland steigen weiter. Im Jahr 2015 betrugen sie 344,2 Milliarden Euro oder 4 213 Euro je Einwohner. Auch die Prognose für 2016 liegt bereits vor. mehr »

Zahl importierter Malaria-Erkrankungen stark gestiegen

In den letzten Jahren ist die Zahl der Malaria-Erkrankungen in Deutschland deutlich gestiegen. Die unspezifische Symptomatik führt immer wieder zu potenziell lebensbedrohlichen Fehldiagnosen. mehr »

BGH befreit Durchgangsärzte von Haftung

Für die Folgen eines Fehlers bei der Diagnose und auch der Erstversorgung durch einen D-Arzt haftet nicht der Arzt, sondern die Unfallversicherung. Das hat nun der Bundesgerichtshof klargestellt. mehr »