Ärzte Zeitung, 22.08.2016

"Bayerischer Weg"

Pflegerat rügt Windhorst

KÖLN. Das Lob des Präsidenten der Ärztekammer Westfalen-Lippe Dr. Theodor Windhorst für die "Vereinigung der bayerischen Pflege" als Alternative zu einer Pflegekammer ist beim Pflegerat Nordrhein-Westfalen auf Kritik gestoßen.

In einem ärztlichen Pendant zu dem geplanten freiwilligen Zusammenschluss würde Windhorst sicher kein führendes Amt wahrnehmen, sagte der Vorsitzende des Pflegerates Ludger Risse.

Es sei verwunderlich, dass ausgerechnet ein Ärztekammerpräsident sich für ein Modell ausspricht, das mit den tragenden Kammergedanken nichts zu tun habe.

Bei der Pflegekammer gehe es nicht primär um die Interessenvertretung der Pflegeberufe, sondern um den Schutz der Pflegebedürftigen vor schlecht qualifizierter Pflege, betonte Risse. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »