Ärzte Zeitung, 13.09.2016

Sachsen

Krankenpflegeschule feiert Bestehen

LEIPZIG. Die Krankenpflegeschule am St. Elisabeth-Krankenhaus Leipzig hat ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert. 1976 war die Ausbildung innerhalb der katholischen Einrichtung trotz großer Widerstände und nach langen Verhandlungen als "Sonderfachschulfernstudium" genehmigt worden, wie die Klinik mitteilte.

Als Bedingung gaben die Verantwortlichen in der DDR vor, dass sich die Auszubildenden an einer staatlichen medizinischen Fachschule immatrikulieren müssen und auch dort geprüft werden. Dennoch sei das katholische Krankenhaus frei gewesen, seine "eigene Handschrift" in der Ausbildung künftiger Krankenpfleger zu entwickeln, hieß es.

Derzeit nimmt die Schule jedes Jahr 25 angehende Gesundheitspfleger neu auf. Das St. Elisabeth-Krankenhaus verfügt über 340 Betten und ist auch akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Leipzig. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »