Ärzte Zeitung, 10.10.2012

Groß-Umstadt

Reges Interesse an Gesundheitsakademie

GROß-UMSTADT (eb). Gut besucht war die erste "Schüler Gesundheitsakademie" in der Stadthalle Groß-Umstadt.

Sie ist von den Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg mit Unterstützung der Stadt Groß-Umstadt veranstaltet worden.

"Wir haben unsere Vorträge speziell auf die Bedürfnisse und Interessen von Schülern ausgerichtet", sagt Privatdozent Dr. Michael Weber, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin II der Kreiskliniken Darmstadt-Dieburg.

Sein Vortrag behandelte die Gesundheitsrisiken beim Rauchen und die Auswirkungen von Nikotin auf Herz und Herzkranzgefäße. Auch der Vortrag "Meine Psyche spielt verrückt" (Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Wobrock, Chefarzt Zentrum für Seelische Gesundheit) fand großen Anklang.

Hier erläuterte Dr. Wobrock, warum bereits kleine Stresssituationen im Alltag ausreichen, um das Risiko einer seelischen Erkrankung dauerhaft zu erhöhen.

Topics
Schlagworte
Prävention (2122)
Krankheiten
Suchtkrankheiten (4123)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. Offenbar fällt es aber schon Kindern schwer, ihre Bewegungsmuster zu ändern. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethische Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »