Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 12.12.2012

Drogenstrategie

EU segnet Entwurf ab

BERLIN. Der Rat der Europäischen Union hat am Freitag den Entwurf der EU-Drogenstrategie für die Jahre 2013 bis 2020 angenommen. Das teilt die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans (FDP), mit.

Mit dem Entwurf sollen die bisherigen Aktivitäten fortgesetzt werden. So sollen Nachfrage und Angebot von Drogen verringert und Aktivitäten koordiniert werden. Geplant ist auch eine internationale Kooperation.

Ein weiterer Schwerpunkt sind Information, Forschung und Bewertung. Dyckmans begrüßt, dass im Entwurf auch aktuelle Herausforderungen wie Mischkonsum von Drogen oder die rasante Ausbreitung psychoaktiver Substanzen angegangen werden. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »