Ärzte Zeitung, 13.12.2012

Sucht bei Kindern

Kostenlose Beratung für Eltern

BERLIN. Seit Anfang Dezember können sich Eltern online zum Suchtverhalten ihrer Kinder beraten lassen.

Das Bundesministerium für Gesundheit fördert das bundesweite Modellprojekt "Elternberatung bei Suchtgefährdung und Abhängigkeit von Kindern und Jugendlichen" (ELSA).

Für Eltern ist die Beratung daher kostenlos. Über die Webseite erhalten Eltern Hilfe von 22 Drogen- und Suchtberatern, die von elf Beratungsstellen aus ganz Deutschland kommen.

Im Chat oder per Mail geben sie Rat zum Konsum von Alkohol und Drogen, Internetabhängigkeit oder Computerspielsucht und Glücksspiel. (eb)

Mehr Informationen unter: www.elternberatung-sucht.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »