Montag, 1. September 2014
Ärzte Zeitung, 13.12.2012

Rheinland-Pfalz

Förderung für "Gesunde Betriebe"

MAINZ. Das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie fördert im Rahmen der Initiative "Gesundheitswirtschaft Rheinland-Pfalz" den Wettbewerb "Gesunde Betriebe" der Initiative Region Mittelrhein mit 13.000 Euro.

Nach Angaben von Gesundheitsministerin Malu Dreyer (SPD) richtet sich der Wettbewerb vorrangig an regionale Kleinst-, Klein- und mittlere Unternehmen.

Diese hätten oftmals nicht das Wissen, wie sie das Betriebliche Gesundheitsmanagement in ihre Strukturen integrieren sollen. Im Mittelpunkt des Projekts stehen praxis- und umsetzungsorientierte Modelle, die den Betrieben samt Mitarbeitern zugute kommen.

Unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit sollen langfristig tragbare Modellstrukturen in der Region Mittelrhein etabliert werden, so das Ministerium. (ck)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Herzinsuffizienz: Neuer Wirkstoff stellt ACE-Hemmer in den Schatten

In der Therapie von Patienten mit Herzinsuffizienz sind die Karten neu gemischt worden: Ein noch namenloser Wirkstoff triumphierte jetzt in puncto Wirksamkeit und Verträglichkeit über den ACE-Hemmer Enalapril. mehr »

Leipziger Geschäftsmann: Erster Test auf Ebola negativ ausgefallen

Wieder ein Ebola-Verdachtsfall in Deutschland: Ein Geschäftsmann aus Leipzig ist krank von einer Reise zurückgekehrt. Ein erster Test auf Ebola fiel jedoch negativ aus. Unterdessen verschärft sich die Situation in Afrika weiter. mehr »

Gastbeitrag: Warum eine Zucker-Fett-Steuer notwendig ist

Übergewicht und Diabetes breiten sich in Deutschland seit Jahren rasant aus. Oft liegt es an der falschen Ernährung. Aufklärung allein hält die Verfettung der Gesellschaft nicht auf, finden unsere Gastautoren. Sie fordern: Her mit einer Zucker-Fett-Steuer - und erklären warum. mehr »