Ärzte Zeitung, 04.02.2013

Rund um die Uhr

Hotline gegen sexuelle Belästigung

BERLIN. Von Männern bedrängte und sexueller Gewalt ausgesetzte Frauen sollen Hilfe bei einer bundesweiten Telefonhotline erhalten.

"Das Erlebnis von Gewalt und sexueller Belästigung wird oft durch quälende Ratlosigkeit und Hilflosigkeit verstärkt", sagte Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) der "Leipziger Volkszeitung" (Samstag).

Ab Anfang März könnten Betroffene daher beim "Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen" anrufen. Ihnen stünden mehrsprachige Beraterinnen zur Verfügung, bei Bedarf auch Dolmetscher.

Das Angebot werde rund um die Uhr bereitstehen. Das Hilfetelefon sei ein Meilenstein bei der Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen, sagte Schröder. Hotline geht auf einen Kabinettsbeschluss vom Juni 2011 zurück. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »