Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 02.10.2013

Westfalen-Lippe

Mehr Frauen gehen zum Screening

KÖLN. In Westfalen-Lippe haben erneut mehr Frauen am Mammografie-Screening teilgenommen. Die Teilnahmequote stieg im Jahr 2012 auf knapp 58 Prozent - nach 52 Prozent im Jahr 2008 und 55 Prozent 2010.

Mit den 58 Prozent liegt Westfalen-Lippe rund vier Prozentpunkte über dem Bundesdurchschnitt. Dr. Wolfgang-Axel Dryden, KV-Chef in Westfalen-Lippe, begrüßte die Entwicklung. Er hofft, dass sie auch in Zukunft anhält.

"Das Mammographie-Screening ist die wirkungsvollste Früherkennungsmaßnahme, die wir im Kampf gegen Brustkrebs haben", sagt Dryden. Die höchsten Teilnahmequoten verzeichnete 2012 mit 62 Prozent die Region Ostwestfalen.

Im Großraum Ruhrgebiet und in Südwestfalen folgten dagegen nur 55 Prozent der Frauen der Einladung zum Screening. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »