Ärzte Zeitung, 20.01.2014

USA

Teenager bewegen sich nicht genug

ATLANTA. Nur eine Minderheit unter den US-Teenager ist körperlich ausreichend aktiv. Die amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention (CDC) empfehlen für diese Gruppe eine moderate oder besser hohe körperliche Aktivität für die Dauer von mindestens 60 Minuten pro Tag.

Ergebnisse einer Erhebung bei Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren aus dem Jahr 2012 zeigen aber, dass sich gemessen an diesen Empfehlungen in den USA nur knapp ein Viertel (24,8 Prozent) aller Jugendlichen ausreichend bewegt.

Rund 8 Prozent der Befragten gaben sogar an, praktisch nie den Empfehlungen entsprechend körperlich aktiv zu sein. Bei den Jungs war der Anteil mit ausreichender Bewegung etwas höher als bei Mädchen (27,0 versus 22,5 Prozent). (ob)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »