Ärzte Zeitung App, 25.09.2014

Baden-Württemberg

Bessere Zahnvorsorge für Mutter und Kind

STUTTGART. Die DAK Gesundheit und die Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg setzen mit einem innovativen Versorgungsvertrag auf eine bessere Zahnvorsorge für werdende Mütter und Kinder.

Kern der neuen Leistung sind spezielle Zahn-Vorsorgeuntersuchungen während der Schwangerschaft, praktische Übungen von Mundhygienetechniken und ein erweitertes Angebot der Zahnvorsorge beim Kind - und das schon während der ersten beiden Lebensjahre.

Als Bestandteil der neuen Versorgungsleistung klären die teilnehmenden Zahnärzte Schwangere nach Angaben der DAK Gesundheit nicht nur über die Ursachen von Karies auf, sondern bieten auch ein individuelles Putztraining. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »