Ärzte Zeitung, 14.01.2016

Prävention

Kommunen der AktivRegion Rhein-Wied arbeiten eng zusammen

MAINZ. Die Kommunen der AktivRegion Rhein-Wied wurden in Mainz für ihr Engagement im Beisein von Landrat Rainer Kaul ausgezeichnet.

Mit dem Ziel "Gesund aufwachsen für alle!" haben sich die Kommunen in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz (LZG) auf den Weg gemacht, um eine Präventionskette aufzubauen: Verschiedene Ressorts der Kommunen arbeiten zusammen, um Angebote zur Gesundheitsförderung von Kindern und Jugendlichen - besonders aus sozial benachteiligten Familien - systematisch zu bündeln.

Kontinuierliche Gesundheitsförderung vom Babyalter bis zum Berufseintritt soll so zum Markenzeichen der Kommunen werden. Mit einer Urkunde wurde die Partnerschaft mit der LZG besiegelt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »