Ärzte Zeitung, 31.03.2016

Berlin und Brandenburg

TK unterstützt Selbsthilfegruppen

BERLIN/POTSDAM. Selbsthilfeorganisationen in Berlin und Brandenburg werden in diesem Jahr von der Techniker Krankenkasse mit 307 000 Euro unterstützt. Damit werde mehr Geld zur Verfügung gestellt als je zuvor, teilte die Kasse mit. Insgesamt zahlt die TK bundesweit etwa 9,8 Millionen Euro für Selbsthilfegruppen, Organisationen und Kontaktstellen. Landesweite Selbsthilfeorganisationen und -kontaktstellen können noch bis zum Donnerstag, 31. März 2016, Projektanträge bei der TK in Berlin und Brandenburg stellen. Örtliche und regional tätige Selbsthilfegruppen werden in Brandenburg und Berlin pauschal gefördert. Dies übernimmt für alle Krankenkassen die "GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe". (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »