Ärzte Zeitung, 18.05.2016

Rheinland-Pfalz

Lückenhafter Impfschutz bei Erstklässlern

MAINZ. Die Impfquote rheinland-pfälzischer Erstklässler weist trotz eines insgesamt hohen Niveaus weiter Lücken auf. Das teilt die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) in Rheinland-Pfalz mit Blick auf aktuelle Daten des Robert Koch-Institutes zum Impfstatus von 35.276 Kindern mit. Im Jahr 2014 konnten demnach 97,5 Prozent der Kinder bei der Schuleingangsuntersuchung die erste Masernimpfung nachweisen - jedoch hatten nur 93,9 Prozent die zweite Impfung erhalten. Ein Jahr zuvor war die Durchimpfungsquote bei Masern mit 97,4 Prozent und 94 Prozent fast identisch.

Auch bei den Röteln wurden ähnliche Werte erzielt: 97,4 Prozent bei der ersten Impfung und 93,9 Prozent bei der zweiten.Für 92,8 Prozent der 35.276 Kinder wurde ein Impfausweis vorgelegt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »