Ärzte Zeitung, 26.05.2016

Mecklenburg-Vorpommern

Nationale Lenkungsgruppe Impfen soll Rate steigern

SCHWERIN. Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsministerin Birgit Hesse (SPD) hat die Nationale Lenkungsgruppe Impfen in Schwerin gegründet.

Ziel ist eine Erhöhung der Impfraten in ganz Deutschland - bislang erreichen nur Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg die von der WHO geforderten 95 Prozent, die zur Eliminierung von Mumps, Masern und Röteln führen sollen. Die Lenkungsgruppe soll Aufgaben und Ziele der Bundesländer koordinieren und bearbeiten.

Als Stütze für verbreitetes Impfen bezeichnete Hesse bei der Gründung der Lenkungsgruppe den Öffentlichen Gesundheitsdienst, der bundesweit gestärkt werden solle.

Hesse ist in diesem Jahr Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz aus Bund und Ländern. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »