Ärzte Zeitung, 01.12.2016

Vogelgrippe

Neuer Fall in Mecklenburg-Vorpommern

SCHWERIN. In Mecklenburg-Vorpommern ist ein weiterer Hausgeflügel-Bestand von der Vogelgrippe betroffen. Wie das Schweriner Landwirtschaftsministerium am Mittwoch mitteilte, wurde der Erreger H5N8 bei Hühnern, Enten und Gänsen in Neukloster festgestellt. Der Bestand umfasse rund 300 Tiere. Es sei der insgesamt zwölfte Vogelgrippefall bei Nutzgeflügel seit Anfang November im Bundesland.

Um ein Verschleppen der hochansteckenden Viren zu vermeiden, gilt für ganz Mecklenburg-Vorpommern weiter eine Stallpflicht für Geflügel. Die Behörden riefen unterdessen Jäger auf, Blutproben von in Sperr- und Beobachtungsgebieten erlegtem Raubwild und Wildschweinen abzugeben. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »