Ärzte Zeitung, 21.07.2016

Rheinland-Pfalz

Hilfe bei MS und Parkinson

MAINZ. In Rheinland-Pfalz erkranken jedes Jahr rund 33.000 Menschen an Krebs, viele weitere an MS und Parkinson. Das ist nicht nur für die Betroffenen ein Schock, sondern auch für ihr Umfeld. Deshalb geht die Techniker Krankenkasse (TK) Rheinland-Pfalz seiot dem 1. Juli mit einem neuen Angebot an den Start. Schwer erkrankte Versicherte mit Kindern unter 18 Jahren können dann eine psychotherapeutische Beratung in Anspruch nehmen.

Das Angebot umfasst zwei psychotherapeutische Erstberatungen sowie sechs weitere Sitzungen. Der betroffene Elternteil kann dabei entscheiden, ob er die Beratung alleine oder gemeinsam mit der Familie in Anspruch nehmen möchte. (aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »