Ärzte Zeitung, 21.07.2016

Rheinland-Pfalz

Hilfe bei MS und Parkinson

MAINZ. In Rheinland-Pfalz erkranken jedes Jahr rund 33.000 Menschen an Krebs, viele weitere an MS und Parkinson. Das ist nicht nur für die Betroffenen ein Schock, sondern auch für ihr Umfeld. Deshalb geht die Techniker Krankenkasse (TK) Rheinland-Pfalz seiot dem 1. Juli mit einem neuen Angebot an den Start. Schwer erkrankte Versicherte mit Kindern unter 18 Jahren können dann eine psychotherapeutische Beratung in Anspruch nehmen.

Das Angebot umfasst zwei psychotherapeutische Erstberatungen sowie sechs weitere Sitzungen. Der betroffene Elternteil kann dabei entscheiden, ob er die Beratung alleine oder gemeinsam mit der Familie in Anspruch nehmen möchte. (aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »