Ärzte Zeitung, 04.11.2013

Rheuma und Diabetes

Neues Konzept wird ab 2014 erprobt

Der Hausärzteverband will eine bessere Verzahnung in sektorübergreifenden Versorgungslandschaften testen.

BAD ORB. Im dritten oder vierten Quartal 2014 will der Deutsche Hausärzteverband die ersten beiden Versorgungslandschaften zu den Themen Rheuma und Diabetes in der Praxis erproben.

Dies hat Hauptgeschäftsführer Eberhard Mehl Eberhard Mehl bei der practica im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung" angekündigt.

Mit den vom Hausärzteverband geplanten sektorübergreifenden Versorgungslandschaften sollen Leistungen der Haus- und Fachärzte mit den Versorgungsangeboten von Kliniken und Pflegeeinrichtungen künftig besser verzahnt werden.

Nach Angaben von Mehl wird hierfür gerade in einer "großen KV-Region" ein erstes Vertragskonzept in Kooperation mit den beteiligten Verbänden wie etwa dem Berufsverband Deutscher Rheumatologen erarbeitet.

Dieses Modell werde allerdings erst der Startschuss für eine komplett neue Versorgungsstruktur sein. Danach sollten in Zukunft die Krankenkassen neben dem Kollektivvertrag mindestens eine flächendeckende und sektorübergreifende Versorgungslandschaft anbieten müssen.

Diese Angebotsverpflichtung mit Kontrahierungszwang würde dann einen echten Wettbewerb - auch zugunsten chronisch Kranker - auslösen.

Der Versicherte hätte dann die doppelte Wahlfreiheit zwischen Kollektivvertrag und freiem Vertrag einerseits und innerhalb der Selektivverträge zwischen den unterschiedlichen sektorübergreifenden Versorgungslandschaften der Kassen andererseits. (ras)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

"Urteil ist verheerendes Signal"

Medi-Chef Baumgärtner ist enttäuscht vom Urteil des Bundessozialgerichts, das Vertragsärzten kein Streikrecht zubilligt. Den Kasseler Richtern attestiert er Mutlosigkeit – nun will er nach Karlsruhe ziehen. mehr »