Ärzte Zeitung, 04.02.2009

Kinderhospiz schließt Kooperation mit Bremer Klinikum

SYKE (cben). Das Kinderhospiz Löwenherz in Syke bei Bremen hat mit dem Klinikum Links der Weser in Bremen einen Kooperationsvertrag abgeschlossen. Er sieht vor, dass zwei Kinderärztinnen aus dem Krankenhaus in 14-tägigem Wechsel jeweils drei Tage im Hospiz die Kinder versorgen.

Den Rest der Zeit arbeiten sie weiter mit einer halben Stelle im Klinikum Links der Weser, um sich als Fachärztinnen der Pädiatrie weiterzubilden. Der Vertrag ist zunächst für zwei Jahre abgeschlossen worden. Das Modell löst die Versorgung durch eine Kinderarztpraxis ab.

"Wir stellen auf diese Art und Weise sicher, dass immer eine ärztliche Versorgung gewährleistet ist. Selbst wenn eine Ärztin erkrankt ist oder Urlaub hat, ist die Versorgung garantiert", sagte Marion Reimers, stellvertretende Leiterin des Kinderhospizes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »