Ärzte Zeitung, 23.06.2009

Hospizstiftung berät bei Streit über Verfügungen

DORTMUND(eb). Die Deutsche Hospiz Stiftung hat eine Schiedsstelle eingerichtet, die bei Konflikten rund um Patientenverfügungen berät. Sie soll auch Ärzten als Ansprechpartner dienen, wenn die Auslegung einer Verfügung strittig ist.

Das Gesetz zu Patientenverfügungen stelle hohe Anforderungen an das Dokument, so die Stiftung. Eine Verfügung muss sich auf eine Heilbehandlung beziehen und auf die konkrete Lebenssituation zutreffen.

Kontakt zur Schiedsstelle: www.die-schiedsstelle.de und Telefon 0231/738 0730.

Lesen Sie dazu auch:
Gesetz zu Patientenverfügungen bringt Ärzten neue Probleme

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »