Ärzte Zeitung, 22.09.2010

TK unterstützt ehrenamtliche Sterbebegleitung

FRANKFURT AM MAIN (eb). Die Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen unterstützt die ehrenamtliche, ambulante Sterbebegleitung schwerstkranker Menschen in diesem Jahr mit einem Zuschuss von rund 307 000 Euro. Dies sind über 75 000 Euro mehr als im vergangenen Jahr.

Die Gelder fließen 54 ambulanten Hospizdiensten in Hessen zu, die eine besonders qualifizierte ehrenamtliche Sterbebegleitung realisieren. Insgesamt stellen die gesetzlichen Krankenkassen zur Förderung der ambulanten Hospizarbeit in Hessen über 2,4 Millionen Euro zur Verfügung.

Topics
Schlagworte
Sterbebegleitung / Sterbehilfe (1719)
Organisationen
TK (2261)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »