Ärzte Zeitung, 07.06.2011

Hospize haben im Südwesten 2000 Kranke betreut

STUTTGART (mm). Immer mehr sterbenskranke Menschen in Baden-Württemberg vertrauen auf Hospize.

Nach Angaben der Techniker Krankenkasse wurden 2010 etwa 2000 unheilbar kranke Menschen in den 22 stationären Hospizen des Landes betreut. 95 Prozent von ihnen waren Krebspatienten.

Die durchschnittliche Liegezeit in den insgesamt etwa 200 Betten beträgt rund 20 Tage. Vor fünf Jahren wurden insgesamt 1500 Menschen in 15 stationären Hospizen aufgenommen.

Hilfe von den über 250 ambulanten Hospizdiensten wurden zudem von 7000 Menschen in Anspruch genommen.

Einen Schwerpunkt in der ambulanten Hospizarbeit bilden die Angebote für Kinder und Jugendliche. Insgesamt 26 Kinder- und Jugendhospizdienste betreuen Kinder aus rund 250 Familien.

Topics
Schlagworte
Sterbebegleitung / Sterbehilfe (1719)
Organisationen
TK (2258)
Krankheiten
Tumor-Schmerzen (1378)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »