Ärzte Zeitung, 30.06.2011

Palliativangebote für Kinder im Internet

KÖLN (iss). In Nordrhein-Westfalen ist eine neue Internetplattform freigeschaltet worden, die über die palliativmedizinischen Angebote für Kinder- und Jugendliche informiert.

Interessierte finden unter www.kipallnet-nrw.de - das steht für Kinderpalliativnetz NRW - grundsätzliche Informationen zur Palliativversorgung, Adressen von Einrichtungen aus Medizin, Pflege und Kinderhospizarbeit und Kontaktmöglichkeiten.

Die Plattform will nach eigenen Angaben sowohl den betroffenen Familien Orientierung und Unterstützung bieten, als auch den an der Versorgung beteiligten Fachkräften aus Medizin, Pflege und psychosozialer Beratung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »