Ärzte Zeitung, 22.09.2012

Sterbehilfe-Prozess

Kammer nimmt Berufung zurück

BERLIN (chb). Die Landesärztekammer Berlin hat offenbar die Berufung gegen das Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts im Sterbehilfeprozess gegen einen Berliner Urologen zurückgezogen.

Das berichtet die Berliner Anwaltskanzlei Wollmann&Partner, die den Arzt vor Gericht vertreten hatte.

Die Kammer hatte dem Arzt die "Durchführung einer Suizid-Unterstützung untersagt". Dagegen hatte der Arzt vor dem Verwaltungsgericht geklagt und Recht bekommen.

Gegen das Urteil hatte die Ärztekammer schließlich Berufung eingelegt, sie nun aber zurückgezogen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Saufen und Abstinenz fördern anscheinend Prostatakrebs

Ein Glas Wein tut der Gesundheit wohl gut. Aber: Viel- und Nichttrinker bekommen eher Tumore. Wie kommt dieser Widerspruch zustande? mehr »

Zwei Tote nach Brand in Bochumer Klinik

Mitten in der Nacht bricht in einer Bochumer Klinik ein verheerendes Feuer aus. Zwei Menschen sterben in den Flammen, zahlreiche weitere werden verletzt. mehr »

Zwischen Schnittwunden und Schnappsleichen

Während Millionen Besucher das 183. Oktoberfest feiern, sichert das Rote Kreuz hinter den Kulissen die medizinische Versorgung. In seiner Notfallambulanz sind bis zu elf Notärzte und 130 Sanitäter im Einsatz. mehr »