Ärzte Zeitung, 22.09.2012

Sterbehilfe-Prozess

Kammer nimmt Berufung zurück

BERLIN (chb). Die Landesärztekammer Berlin hat offenbar die Berufung gegen das Urteil des Berliner Verwaltungsgerichts im Sterbehilfeprozess gegen einen Berliner Urologen zurückgezogen.

Das berichtet die Berliner Anwaltskanzlei Wollmann&Partner, die den Arzt vor Gericht vertreten hatte.

Die Kammer hatte dem Arzt die "Durchführung einer Suizid-Unterstützung untersagt". Dagegen hatte der Arzt vor dem Verwaltungsgericht geklagt und Recht bekommen.

Gegen das Urteil hatte die Ärztekammer schließlich Berufung eingelegt, sie nun aber zurückgezogen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

"Urteil ist verheerendes Signal"

Medi-Chef Baumgärtner ist enttäuscht vom Urteil des Bundessozialgerichts, das Vertragsärzten kein Streikrecht zubilligt. Den Kasseler Richtern attestiert er Mutlosigkeit – nun will er nach Karlsruhe ziehen. mehr »