Ärzte Zeitung, 20.12.2012

Patientenverfügung

Vor allem Ältere besitzen eine Verfügung

KÖLN. Fast jeder vierte Bundesbürger hat eine Patientenverfügung erstellt. Das ergab eine Straßenbefragung der Deutschen Schlaganfall-Hilfe. An der altersrepräsentativen Umfrage nahmen 1000 Personen teil.

Von den über 65-Jährigen gaben 54 Prozent an, dass sie eine Patientenverfügung abgeschlossen haben. Wer sein Testament macht, denkt offensichtlich auch häufig daran, Vorkehrungen für den Fall zu treffen, dass er selbst nicht mehr über seine medizinische Behandlung entscheiden kann.

Insgesamt haben nach Angaben der der Befragung 33 Prozent ein Testament abgeschlossen - davon jeder zweite Befragte auch eine Patientenverfügung. (iss)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Der Chop-Suey-Schwindel

Wenn es einem nach dem Verzehr von chinesischem Essen schwindelig wird, muss das nicht am Pflaumenwein liegen: Geschmacksverstärker rücken in den Fokus. mehr »

Waren auch Ärzte beteiligt?

Im mutmaßlichen Abrechnungsbetrug in der Pflege könnten auch andere Berufsgruppen eine Rolle spielen. Das legen Medienberichte nahe. In Norddeutschland wurden währenddessen Dutzende Pflegeheime und Kliniken durchsucht. mehr »

"Es gab keine konsentierten Bewertungen"

Nach dem GOÄ-Desaster meldet sich jetzt der ehemalige BÄK-Verhandlungsführer Windhorst zu Wort. Er erläutert, warum die GOÄ-Verhandlungen gescheitert sind. mehr »