Ärzte Zeitung, 02.06.2012

Universität Augsburg erstellt Studie zu SAPV

AUGSBURG (chb). Eine neue Studie soll die Rahmenbedingungen für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) untersuchen.

Mit der Studie, die an der Universität Augsburg erstellt wird, sollen die Qualitätsstandards für die SAPV weiterentwickelt und verbessert werden, sagte die Staatssekretärin im Bayerischen Gesundheitsministerium Melanie Huml zum Projektstart.

Das Ministerium fördert die Studie mit 90.000 Euro. Mit weiteren 50.000 Euro unterstützt die Paula Kubitscheck-Vogel-Stiftung die Untersuchung.

Besonderes Augenmerk liegt bei der Studie auf den besonderen Herausforderungen für die SAPV im ländlichen Raum.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »