Ärzte Zeitung, 12.10.2012

NRW

Acht Prozent der Jungen erhalten Sprachtherapie

KÖLN (iss). Immer mehr Kinder in Nordrhein-Westfalen leiden unter Sprachstörungen, teilt die DAK-Gesundheit mit.

8,1 Prozent der bei der Kasse versicherten Jungen und 5,6 Prozent der Mädchen unter 15 Jahren erhalten eine Sprachheilbehandlung.

Nach Angaben der DAK-Gesundheit sind in NRW die abgerechneten Leistungen aller Krankenkassen in dieser Altersgruppe von 2007 bis 2011 um 26,4 Prozent gestiegen. Das war etwas mehr als der GKV-weite Bundesdurchschnitt von 24 Prozent.

Nach dem Report 2010 zur Schulgesundheit des Landeszentrums Gesundheit hatten in dem Jahr 32,6 Prozent der untersuchten Kinder Defizite beim Sprechen, so die DAK-Gesundheit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »