Ärzte Zeitung, 12.10.2012

NRW

Acht Prozent der Jungen erhalten Sprachtherapie

KÖLN (iss). Immer mehr Kinder in Nordrhein-Westfalen leiden unter Sprachstörungen, teilt die DAK-Gesundheit mit.

8,1 Prozent der bei der Kasse versicherten Jungen und 5,6 Prozent der Mädchen unter 15 Jahren erhalten eine Sprachheilbehandlung.

Nach Angaben der DAK-Gesundheit sind in NRW die abgerechneten Leistungen aller Krankenkassen in dieser Altersgruppe von 2007 bis 2011 um 26,4 Prozent gestiegen. Das war etwas mehr als der GKV-weite Bundesdurchschnitt von 24 Prozent.

Nach dem Report 2010 zur Schulgesundheit des Landeszentrums Gesundheit hatten in dem Jahr 32,6 Prozent der untersuchten Kinder Defizite beim Sprechen, so die DAK-Gesundheit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »