Ärzte Zeitung, 06.05.2013

Hessen

Landkreis startet Umfrage zur Versorgung

LAUTERBACH. Eine Meinungsumfrage zur demografischen Entwicklung und zur ärztlichen Versorgung hat der Vogelsbergkreis (Hessen) gestartet.

"Sind Sie bereit, auch bis 20 Minuten Fahrzeit mit dem Pkw zum nächsten Hausarzt in Kauf zu nehmen? Können Sie sich vorstellen, einen Begleitservice wie einen ehrenamtlich oder gewerblich organisierten Hol- und Bringdienst zum Arzt zu nutzen?"

Landrat Manfred Görig erhofft sich von der Umfrage, die bis zum 2. Juni auf dem Internetportal des Landkreises läuft, eine bessere Grundlage für Entscheidungen. Weitere Fragen gibt es zu den Themen Jugend, Leben im Alter, Schulentwicklung und Fachkräftesicherung.

Um den Landkreis für Ärzte-Nachwuchs attraktiver zu machen, hat der Kreis kürzlich gemeinsam mit drei Kliniken und 18 Hausarzt-Praxen eine Verbundweiterbildung gestartet. Einzigartig in Hessen ist, dass der Verbund von einer Stabstelle im Landratsamt koordiniert wird. (ine)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »