Ärzte Zeitung, 29.07.2015

DAK Gesundheit

Arbeitnehmer melden sich häufiger krank

HAMBURG. Deutschlands Arbeitnehmer haben sich im ersten Halbjahr 2015 wieder häufiger krank gemeldet. Nach einer aktuellen Auswertung der DAK Gesundheit kletterte der Krankenstand auf 4,1 Prozent (Vorjahr: 3,8 Prozent).

Etwas mehr als jeder dritte Berufstätige (38,3 Prozent) wurde im ersten Halbjahr mindestens einmal krankgeschrieben.

Die Zahl der Fehltage aufgrund von Schnupfen und Husten stieg um 53 Prozent besonders stark. Häufig waren auch die Diagnosen Muskel-Skelett-Erkrankung (20,6 Prozent) und psychische Erkrankung (15 Prozent, Vorjahr: 16 Prozent).

Die durchschnittliche Erkrankungsdauer betrug 6,6 Tage. Krankmeldungen wegen psychischer Leiden dagegen dauerten im Schnitt 36,5 Tage. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »