Ärzte Zeitung, 19.01.2009

D-Dimer: Bei 32027 sind Teststreifen weiter nicht möglich

BERLIN (ava). Neben dem Glukosetest (EBM-Ziffer 32025) kann auch die Thromboplastinzeit (EBM-Ziffer 32026) wieder trockenchemisch - also mit Teststreifen - ausgewertet und abgerechnet werden.

Für die Leistung nach EBM-Ziffer 32027 (D-Dimer) bleibt es allerdings dabei, dass sie nicht berechnet werden kann, wenn sie mittels trägergebundener Reagienzen erbracht wird.

Wie berichtet, war Anfang Oktober im Zuge der Laborreform die Abrechnung der Nummern 32025 bis 32027 eingeschränkt worden. Sie konnten im Präsenzlabor nicht mehr berechnet werden, wenn sie trockenchemisch, also mittels Teststreifen, erfolgten.

Der Bewertungsausschuss hat diese Regelung Ende des vergangenen Jahres zumindest für die EBM-Nummern 32025 und 32026 wieder rückgängig gemacht, und das rückwirkend zum Oktober (wir berichteten). Sie können nun wieder berechnet werden, wenn sie mit Teststreifen erbracht wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »