Ärzte Zeitung online, 05.01.2012

GOÄ kommt auf das iPhone

BERLIN (maw). Ärzte, die sich unterwegs über eine GOÄ-Ziffer informieren wollen, können dies nun mit der GOÄ für das iPhone tun. Herausgegeben hat die kostenlose App mit dem Namen iGOÄ der Verband der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS).

Kostenlose App bringt GOÄ auf das iPhone

Mit einem Rädchen Euros ausrechnen.

© PVS

Der Leistungsrechner zeige Ärzten an, wie die verschiedenen Leistungen bewertet werden. Punktzahl, Einfach-, mittleren Standard- und Höchstsatz können mit Hilfe eines Drehrades ermittelt werden.

Über eine Filterfunktion kann die Suche, so der PVS, auf einzelne Fachgebiete eingeschränkt, häufig nachgeschlagene Leistungsziffern können in einer Favoritenliste für den schnellen Direktzugriff abgelegt werden.

Eine Version für Android basierte Smartphones ist laut PVS in Vorbereitung und soll bis zum Frühjahr entwickelt werden.

www.pvs.de/igoae-app

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »