Ärzte Zeitung, 01.03.2012

Großer Anstieg bei Abrechnungsprozessen

DARMSTADT (ine). Die hessischen Sozialgerichte verzeichneten 2011 mit 26.321 neuen Klage- und Eilverfahren einen neuen Höchststand, so Jutta Maurer vom Landessozialgericht in Darmstadt.

Gestiegen ist auch die Zahl der neuen Verfahren im Bereich der GKV. "In erster Instanz hatten wir vergangenes Jahr 4301 neue Verfahren, im Jahr zuvor waren es 3150, und 2009 waren es 2818 neue Fälle", so Maurer.

In zweiter Instanz seien die Zahlen mit 300 neuen Fällen konstant geblichen. Maßgeblich für den Anstieg im GKV-Bereich sei die zunehmende Zahl von Abrechnungsstreitigkeiten zwischen Kliniken und Kassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »