Ärzte Zeitung, 03.05.2012

GOÄ-App fürs Android-Handy

Der Verband der Privatärztlichen Verrechnungsstellen hat nachgerüstet: GOÄ-Ziffern gibt es nicht mehr nur fürs iPhone, sondern auch für Android-Smartphones.

NEU-ISENBURG (reh). Die App iGOÄ gibt es nun auch für Android-basierte Smartphones.

Bereits seit vergangenem Herbst bietet der Verband der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS Verband) die Applikation, die die GOÄ aufs Smartphone bringt, für iPhones an.

Nun können laut PVS Verband auch Ärzte und Medizinische Fachangestellte mit Android-Handy GOÄ-Ziffern per Smartphone suchen.

Interessant an der App ist, dass für die einzelnen Leistungen Zusatzbestimmungen und Leistungsausschlüsse genannt werden, sofern der Nutzer auf den "i"-Button tippt.

Per Filter lässt sich die Suche auf Ziffern für einzelne Fachgebiete einschränken. Außerdem gibt es unter "News" Nachrichten rund um die privatärztliche Honorarabrechnung.

Die App steht kostenfrei zur Verfügung.

www.igoae.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »