Ärzte Zeitung online, 06.08.2013

Westfalen-Lippe

Eckdaten für Honorare stehen

KÖLN. In Westfalen-Lippe zeichnet sich im Ringen um die Honorare für die niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten ein Ende ab.

Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe und die Krankenkassen haben sich nach mehreren vergeblichen Anläufen jetzt offenbar über die wesentlichen Eckdaten für das Honorarvolumen des Jahres 2013 verständigt.

Letzte Details sollen Ende August geklärt werden. "Beide Seiten gehen dann von einem Abschluss der Honorarverhandlungen aus", heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Bis zu diesen Gesprächen haben die Verhandlungspartner Stillschweigen vereinbart. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »