Ärzte Zeitung, 27.01.2015

Berlin

Externe Prüfer beleuchten Honorarverteilung

BERLIN. Externe Prüfer werden bei der KV Berlin die Honorarverteilung unter die Lupe nehmen. Auf der Vertreterversammlung (VV) gab VV-Vorsitzende Dr. Margret Stennes bekannt, dass ein Prüfungsunternehmen beauftragt worden sei.

Hintergrund ist, dass die KV 2013 und 2014 über drei Quartale hinweg zu viel Honorar ausbezahlt haben soll (wir berichteten). Von einer Größenordnung von 33 Millionen Euro ist die Rede. Unklarheiten gibt es auch bei den Rückstellungen.

Das vereinbarte Ausgabenvolumen für Arzneimittel wird 2015 bei rund 1,3 Millionen liegen. Diese Zahl ist allerdings noch nicht verbindlich, da noch nicht alle Faktoren vollständig bewertet seien, sagte KV-Vize Burkhard Bratzke.

Das Gleiche gilt für Heilmittel, hier soll das Volumen bei 269 Millionen Euro liegen. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »