Ärzte Zeitung, 13.02.2015

Privatabrechnung

Arthroskopiker präsentieren GOÄ-Legende

KÖLN. Der Berufsverband für Arthroskopie (BVASK) schaltet sich in die Arbeiten zur GOÄ-Novelle ein. Er hat nach eigenen Angaben der Bundesärztekammer ein vollständiges Konzept zur Abbildung der gesamten Arthroskopie für alle Gelenke vorgelegt.

"Eine solche komplette Leistungslegendierung ist die unverzichtbare Basis für eine betriebswirtschaftliche Erlöskalkulation der Ziffern", sagt der BVASK-Vorsitzende Dr. Ralf Müller-Rath.

Der Verband fordert, dass Kombinationseingriffe nicht nur über Zuschlagsziffern, sondern tatsächlich nebeneinander abgerechnet werden können. Für aufwändige, minimal-invasive Operationen soll es einen Mehrerlös geben. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »